Zu verwendende Hopfenmenge

Bitterstoffgehalt des Bieres(IBU):
Alphasäuregehalt des Hopfen (%):
Stammwürze (°Plato):
Kochzeit (min):
Ausschlagmenge (Liter):
Bitterstoffausnutzung beim Kochen (%): 27
Hopfen pro Liter (g/Liter): 3,7
Hopfen gesamt(g) 74,1

alternativen Hopfen berechnen

Alphasäuregehalt nach Rezept (%):
Hopfenmenge nach Rezept (g):
Alphasäuregehalt
des Alternativhopfens (%):
Alternativ-Hopfen gesamt (g) 44,4

Speiseberechnung zur Nachgärung

Gär- und Jungbiertemperatur (°C):
Gewünschter CO2-Gehalt (g/Liter):
Stammwürze Speise (°Plato):
Gemessener Restextrakt (°Plato):
Ausschlagmenge (Liter):
Benötige Speise (ml/l): 81
Benötige Speise gesamt (l): 1,6

Zuckerberechnung zur Nachgärung

Gär- und Jungbiertemperatur (°C):
Gewünschter CO2-Gehalt (g/Liter):
Ausschlagmenge (Liter):
Benötiger Haushaltszucker (g/Liter): 5
Benötigter Zucker gesamt (g): 100

Alkoholgehalt des endvergorenen Bieres

Stammwürze (%):
Restextrakt (%):
Alkoholgehalt (g/l): 36,45
Alkoholgehalt (Vol%): 4,58

Benötigter Druck für einen bestimmten CO2-Gehalt

Gewünschter CO2-Gehalt (g/Liter):
Temperatur (°C):
benötigter Druck (Bar): 1,05

Scheinbarer und Tatsächlicher Endvergärungsgrad

Stammwürze (%):
Restextrakt (%):
Scheinbarer Endvergärungsgrad (%): 75
Tatsächlicher Endvergärungsgrad (%): 60,75

Härte und Restalkalität des Brauwassers

Calcium-Gehalt (mg/l):
Magnesium-Gehalt (mg/l):
Säurekapazität bis pH 4,3 (mmol/l):
Wer den Wert für die "Säurekapazität...." nicht kennt, statt dessen aber die Carbonathärte, der kann einfach die Carbonathärte durch 2,8 teilen und das Ergebnis bei ersterem (Säurekapazität) eintragen.
Calciumhärte (°dH): 9,35
Magnesiumhärte (°dH): 7,22
Carbonathärte (°dH): 17,28
Restalalität (°dH): 13,57

Härtesenkung durch Milchzucker

gewünschte Restalkalität (°dH):
Wassermenge (Liter):
zugabe Milchsäure 80%ig (ml): 5,72