Aufbewahrung

Die optimale Aufbewahrung der Brauzutaten ist ein Thema für alle Brauer. Es gilt hier nicht nur der allseits bekannte Spruch "Ordnung ist das halbe Leben".  Die Art, wie du deine Braurohstoffe aufbewahrst, kann sich auf deren Qualität und Haltbarkeit auswirken. Deshalb findest du in der Kategorie "Aufbewahrung" unter anderem Malzbehälter, Hefeboxen, Eimer, Frischhaltedosen und Deckel.

Braumalz in Behältern lagern

Bei der Lagerung von Malz ist es besonders wichtig, dass der Rohstoff in einem geschlossenen Behälter, trocken und kühl aufbewahrt wird. Wenn ein kühler Ort gefunden ist, stellt sich die Frage, in welchem Behältnis man Malz am besten lagert.

Die verschlossene Originalverpackung ist natürlich eine sichere Möglichkeit. Wir verpacken unser Malz in Gewebesäcke und vernähen diese. Solange die Malzsäcke ungeöffnet sind, kannst du das Malz darin bequem und platzsparend lagern.

Ein Malzbehälter aus Kunststoff mit passendem, luftdicht schließendem Deckel ist ideal, sobald die Originalverpackung einmal geöffnet wurde. Mit so einem Braumalzbehälter verhinderst du, dass Feuchtigkeit und Schädlinge an die Körner oder das Schrot kommen. Denke dabei außerdem an die Beschriftung, damit es während der Aufbewahrung zu keiner Verwechslung oder Vermischung deiner unterschiedlichen Malzsorten kommt. Ein beschriftbarer Aufkleber ist hier eine einfache und schöne Lösung.